Schließen

18. Dezember 2018   |   Newsletter   |   Wetter   |   Partner

„Manchmal sitze ich am Abend auch selbst am Klavier und spiel' ein bißchen.“

Strandhotel Margaretha

Das Strandhotel mit dem schönen Namen scheint auf den ersten Blick alles zu sein, was man mit klassischer Sommerfrische und dem Wolfgangsee verbindet – ein Haus aus den 50er Jahren, das uns mit seiner Retrofassade und der steinernen Terrasse sofort verzaubert. Doch ein zweiter Blick und vor allem ein Plausch mit Hausherr Clemens Vogler offenbart einiges mehr. Eine lässige Bar, ein superschöner Privatstrand am blauen See, stylishe Zimmer und ein kunst-, musik- und yogaaffiner Chef machen das Margaretha zu einer ziemlich coolen Unterkunft. Clemens hat nicht viel Zeit – am Abend tritt er selbst bei einem Boogie Festival auf, und so ist es auch kein Wunder, dass wir überall im Haus auf Musiker treffen, die die kreative Stimmung im Margaretha noch verstärken. Beim Plausch auf der Terrasse, mit Seeblick, verrät uns der Hausherr aber noch schnell woher der Name des Hotels nun kommt: Margaretha war seine Oma und Gründerin des Strandhotels – die perfekte Verbindung vom damals zu heute.

Auf der Karte

Mit den Öffis erreichbar