Schließen

13. Dezember 2018   |   Newsletter   |   Wetter   |   Partner

„Wenn auf dieser Höhe alles selbstgemacht ist – dann erfordert dies einiges an Logistik.“

Gipfelrestaurant Kitzsteinhorn

Zugegeben – ein Mittagessen oder Frühstück im höchsten Restaurant Salzburgs geht nicht einfach so nebenbei. Eine Gondel, ein Sessellift und ein Schrägaufzug bringen uns in traumhafter Fahrt auf über 3.000 Meter, wo schon der Restaurantleiter und Josef Rumpf von den Kapruner Gletscherbahnen auf uns warten. Dass wir es hier nicht mit einer herkömmlichen Berghütte zu tun haben war klar. Was die beiden engagierten Herren uns zeigen übertrifft allerdings unsere Erwartungen bei weitem. Feine edel-alpine Gestaltung mit sagenhaftem Panorama lädt hier zu ausnahmslos hausgemachten Speisen ein – dass hier jeder Strudel und jeder Knödel von Hand zubereitet wird, erfordert einiges an Logistik und Aufwand und darauf ist man stolz. Und uns zu bewirten lassen sich die beiden Herren natürlich auch nicht nehmen, und so kommen wir in den Genuss von Kasnocken, Wild und einer unglaublichen Nachspeisenmischung aus Kaiserschmarrn, Buchteln, Röster und Apfelmus – alles mit Ausblick auf sonnenglitzernden Schnee. Salzburg at it's best - mehr kann man da nicht sagen!

Auf der Karte

Mit den Öffis erreichbar