Schließen

13. Dezember 2018   |   Newsletter   |   Wetter   |   Partner

„Der überzeugendste und vielfältigste Wochenmarkt weit und breit“

Schrannenmarkt

Seit 1906 ist der Wochenmarkt „Schranne“ ein fixer Bestandteil von Salzburg. Hier trifft man sich mit Freunden und Bekannten, um bei einem Paar „Frische“ (das sind die frischen weißen Würstel) oder einem Grillhendl über das Leben zu philosophieren. Doch die Schranne ist nicht nur ein beliebter Treffpunkt, es ist einer der letzten großen und ehrlichen Märkte, wo man nicht nur durchflaniert und herumschaut, sondern noch richtig eingekauft – und das aus erster Hand. Bauern und Bäuerinnen aus Leib und Seele, selbstgebaute Standeln und handbeschriftete Gläser prägen das Erscheinungsbild. Die Verkäufer kommen überwiegend aus Salzburg und Umgebung, zum Teil aber auch aus Oberösterreich und Bayern. Wir kosten ein Stück Faistenauer Roggenbrot, probieren vom Mattigtaler Käse und naschen frisch gepflückte Erdbeeren. Und immer, wenn wir hier sind, fühlen wir uns an die Zeit erinnert, als wir unsere Oma beim Einkauf für ihre Frühstückspension begleitet haben. Denn trotz des Trubels um die rund 190 Standler und Standlerinnen scheint die Zeit hier irgendwie stehen geblieben zu sein. Man grüßt sich, nimmt sich Zeit, erkundigt sich nach dem Befinden und freut sich gemeinsam über den schönen Tag. Und plötzlich merkt man, dass die Schrannentasche schon gut an Gewicht zugenommen hat, der Magen leise knurrt und es Zeit für den Würstelstand wird!

Auf der Karte

Mit den Öffis erreichbar