Schließen

13. Dezember 2018   |   Newsletter   |   Wetter   |   Partner

„Surfen auf Salzburgs ältester Wasserader“
Foto Credits: Reinhard Lang

Almkanalwelle

Den Almkanal kennt eigentlich jeder Salzburger und jede Salzburgerin. Als ältester mittelalterlicher Wasserstollen Europas taucht er in der gesamten Stadt an den verschiedensten Ecken und Enden auf – besonders hip gibt er sich bei der Brücke Weidenstrasse. Seit 2011 lässt er hier als künstliche Welle die Herzen von Flusssurfern höherschlagen. Und auch wir Nicht-Surfer sind von dem kleinen, coolen Spot in Gneis begeistert, denn hier ist eigentlich immer etwas los. Man lässt die Füße gemütlich im Wasser baumeln und schaut den Jungs und Mädels dabei zu, wie sie auf der Welle reiten. Surfen kann man übrigens Sommer wie Winter, nur während der Almabkehr wird der Kanal trockengelegt, abgefischt und ausgebessert. Das dauert allerdings nur drei Wochen, danach steht die Welle wieder für die Salzburger Surfer zur Verfügung.

Auf der Karte

Mit den Öffis erreichbar