Schließen

11. Dezember 2017   |   Newsletter   |   Wetter   |   Partner

„Mein Fischlieferant verkauft dir nur was, wenn er dich mag. Mich hat er anfangs auch nicht gemocht.“

Mesnerhaus

Schön, dass ein Mittagessen mit dem Personal, vom Chef selbst zubereitet, hier noch groß geschrieben wird. Wir schmökern inzwischen im kleinen Shop durch regionale Produkte und die feine Weinauswahl. Im Gastraum oben wird alles sehr klar und reduziert gehalten, monatlich wechselnde Kunst an den Wänden bildet den roten Faden. Rezepte, die durch besondere oder unerwartete Produkte und Zutaten einen neuen Schliff bekommen, klare Linien und phantasievolle Würze zeichnet die Küche des jungen Küchenchefs Josef aus. Josef stellt uns seine Frau, Chefin Maria, als die Seele des Hauses vor, und wir dürfen Erdäpfelkas mit Dijonsenf (so gut!), Artischocken mit geriebenem Speck und Fruchtmus (zum Eintauchen!) und Macarons mit Kürbiskernölcreme (mehr davon bitte!) kosten und werden von Glücklichkeit überrollt.

Auf der Karte

Mit den Öffis erreichbar