Schließen

18. Dezember 2018   |   Newsletter   |   Wetter   |   Partner

„Bei mir gibt es vorher kein großes Konzept. Die Stücke entstehen einfach während der Arbeit.“

Cabuz

Man würde nie drauf kommen, welche Schätze sich hinter der ländlichen Fassade des Landhauses Antoinette verbergen. Hier befindet sich Ulli Zerzers Keramikatelier Cabuz, und schon im Garten begrüßen uns skulpturale Arbeiten, die man sofort befühlen und erforschen möchte. Die charismatische Künstlerin führt uns durch ihr kleines Atelier, in dem sowohl Kunst- als auch Gebrauchsgegenstände entstehen. Kleine Salzstreuer, die wie Salatköpfe ausschauen, Schüsseln, die an Muscheln erinnern und Schalen, bei denen man denkt, sie wären aus Leder zusammengesteckt - die Grenze von der Kunst- zur Gebrauchskeramik ist bei Cabuz fließend. Und gerade das macht Ullis Arbeiten so charmant.

Auf der Karte

Mit den Öffis erreichbar