Schließen

16. Dezember 2018   |   Newsletter   |   Wetter   |   Partner

„Was als Abschiedsfest geplant war, wurde dann eigentlich erst der richtige Anfang.“

Kalchkendlalm

Beim Misthaufen links abbiegen und dann immer die Straße entlang, sagt Roswitha Huber am Telefon, und schon stehen wir mit großen Augen vor der Kalchkendlalm mit atemberaubendem Blick auf das Raurisertal und entdecken sofort den coolen Brotbackofen, aus dem Roswitha ihr frisch gebackenes Brot herausnimmt. Als Lehrerin nach Rauris gekommen, wollte sie den Kindern im Dorf etwas Essenzielles beibringen, etwas, das sie gleich nach Hause nehmen können und das sich ein bissl hält. So kam die adrette Roswitha, die durchaus als Brotbackpäpstin bezeichnet werden kann, auf das Brot und gründete den Verein "Schule am Berg". Doch so einfach war das nicht, weil die Geschichte geht so: Ein junges Filmteam gewann für den Film über Roswitha und ihre Schule ein amerikanisches Food-Film-Festival. So wurde die Idee von Roswitha bekannt, beliebt und geliebt. Nach dem geplanten Abschiedsfest nach der Preisverleihung wollte Sie ihr Projekt hinter sich lassen, doch hat sie sich's Gott sei Dank noch einmal anders überlegt.

Auf der Karte

Mit den Öffis erreichbar