Schließen

13. Dezember 2018   |   Newsletter   |   Wetter   |   Partner

„Tomatenschönheiten samt kostbarer Abschnitte und Kerne im Sommer in Gläser packen und den ganzen Winter über die Sonne genießen.“

Tomatenernte = Ketchupzeit!

Für den grandiosen Abend in Bad Gastein habe ich die Tomaten und Paprika aus dem Garten meiner Verwandten in der Faistenau verarbeitet. Ein Ketchup ist es geworden, für den ganzen Winter haltbar gemacht. Vom Stengel über das Fleisch bis zu den Kernen, alles kommt rein. Restloses Tomaten-Paprika-Ketchup: 1kg Tomaten und Paprikaabschnitte oder ganze Frucht // 3-4 EL Olivenöl // 1 EL Honig // 1-2 Rosmarin- und Thymianzweige // 1/2 TL Brotgewürz // 1 EL Tomatenmark // 1 Glas Sonnentomaten in Öl // 1 Prise Zimt // 50g Kapern // 2 EL Balsamessig ZUBEREITUNG: Tomaten und Parika mit Öl der sonnengetrockneten Tomaten sowie extra Olivenöl, Salz, Honig und Gewürze auf einem Backblech marinieren und bei 200°C im Backhofen für 15-20 Minuten rösten, bis manche Stellen schon fast schwarz werden. Im Standmixer mit den restlichen Zutaten pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Backofen auf 100° vorheizen- Gläser mit kochend heißem Wasser ausspülen und das Ketchup einfüllen. Die Gläser luftdicht verschließen und in ein tiefes Blech oder eine Auflaufform stellen. Blech in die mittlere Schiene des Backofens schieben, 2-3 Zentimeter hoch mit Wasser auffüllen und eine Stunde einkochen. Abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren. Lebensmittel sind kostbar - Es wäre zu schade die Tomaten und Paprika nicht zu verarbeiten, da unsere Gärten derart ertragreich sind - zum Glück!!! Falls du noch weitere Tipps und Rezepte suchst: http://www.salzburgerlandwirtschaft.at/

Auf der Karte

Mit den Öffis erreichbar