Schließen

19. September 2017   |   Newsletter   |   Wetter   |   Partner

„Um mich zu beweisen muss ich keine Goldmedaille mehr gewinnen.“

Destillate Siegfried Herzog

In erster Linie sind wir ja wegen Siegfried Herzogs mit Gold ausgezeichneten Destillaten auf dem 400 Jahre alten Erbhof Keilbauer unterwegs gewesen. Umso größer war die Überraschung und Freude, von Siegis Frau Barbara durch die hauseigene Käserei samt Käseschaukeller geführt zu werden. Im Verkaufsraum oben blitzt dahinter schon die bronzene Brennanlage hervor, wo gerade Birne abgefüllt wird. Schon haben wir ein Glasl in der Hand, das mit einem bunten Käseteller auf dem großen Tisch samt Küche regelmäßig für Verkostungen genutzt wird. Eine Marille, die so echt und samtig weich, so natürlich einfach nur sofort ein Bild von blühenden Marillenbäumen in den Kopf kommen lässt. So hat es auch der Käse in sich: Sumastoa Natur Gamsiga – ein mindestens sechs Monate gereifter Bergkäse sowie geräucherter, in Whisky eingelegter Schafkäse. Und was macht ihn jetzt aus, den Siegi? Definitiv die äußerst hohe Qualität seiner Produkte. Nicht zuletzt deshalb wird ausschließlich frisches, handverlesenes und saisongerechtes Obst, das ausschließlich von regionalen Bauern angeliefert wird, verwendet. Was auf Drängen von Freunden, einmal für eine Prämierung einzureichen, begonnen hat, endet damit, zum vierten Mal als "Brenner des Jahres" ausgezeichnet zu werden. Ein schönes Beispiel dafür, dass Dinge die man gern tut, einfach gut sein müssen und Kleines auch ganz groß werden kann.

Auf der Karte

Mit den Öffis erreichbar