Schließen

18. Dezember 2018   |   Newsletter   |   Wetter   |   Partner

Durchs Gasteinertal

faszinierend und belebend

// FREITAG // Man kann nicht anders – im Haus Hirt fühlt man sich sofort wohl. Ob das an der entspannten Atmosphäre des Hauses oder an den engagierten Gastgebern Evelyn und Ike Ikrath liegt? Wahrscheinlich an der Symbiose aus beidem. Der 30er-Jahre-Charme des Hauses passt perfekt zum beeindruckenden Bad Gastein. Wir beginnen unseren Aufenthalt in der Bibliothek mit Kaffee, Designlektüre und dramatischem Ausblick.

Haus Hirt

Tipp 1 Haus Hirt

Kaiserhofstrasse 14, 5640 Bad Gastein ,
Öffnungszeiten: immer

Nachdem wir den Rest des Nachmittags durch Bad Gastein flaniert sind, wird der erste Abend auf der Terrasse des Miramonte genossen. Ebenfalls ein Haus der Familie Ikrath, ist es eine Spur offener und lädt neben der Übernachtung auch zu Abendessen und Getränken auf der Hotelterrasse ein. Dass die Einrichtung zu einem Gutteil aus Designklassikern besteht, lässt unser Herz (und bestimmt auch das anderer gestaltungsaffiner Menschen) höher schlagen.

Hotel Miramonte

Tipp 2 Hotel Miramonte

Reitlpromenade 3, 5640 Bad Gastein,
Öffnungszeiten: immer

// SAMSTAG // Das alte Kraftwerk am Ende des Wasserfalls ist an sich schon beeindruckend – von Juni bis September kann man dort vormittags zusätzlich den jährlichen „Artists in Residence“ über die Schulter schauen. Wir besuchen, die im ganzen Haus verteilten, Ateliers von derzeit acht aufstrebenden, jungen Künstlern, die sich hier von Bad Gastein und dem Tosen des Wasserfalls inspirieren lassen.

Weiter geht's zum Schmaranzgut. Reservieren ist hier wichtig – das Bräu im Schmaranzgut ist klein und die Plätze sind gefragt. Familie Viehhauser braut nicht nur eigenes Bier, hier gibt es vom selbstgebackenem Brot über eigene Milchprodukte bis zum Speck alles, was das Herz begehrt. Bauer Markus lebt im Einklang mit der Natur und seinen vielen verschiedenen Tieren. Beim Abendessen unter freiem Himmel serviert er uns Hausmannskost, die übrigens über offenem Feuer zubereitet wird.

Schmaranz-Gut

Tipp 4 Schmaranz-Gut

Wieden 52, 5630 Bad Hofgastein,
Öffnungszeiten: Bräustüberl: Mo bis Sa 15 - 24 Uhr.
 Sonntag Ruhetag. Nachmittag Jause, 
warme Küche ab 17:00 Uhr

// SONNTAG // Ausgehend vom Hoteldorf Grüner Baum geht’s steil hinauf – in ungefähr einer Stunden sind wir dafür auf 1500 Metern auf der Poserhöhe angekommen. Die hausgemachten Fruchtsäfte und Mehlspeisen der „Poserchristl“ sind neben dem unglaublichen Ausblick Belohnung genug, wir machen es uns in den Liegestühlen bequem und genießen die Sonne.

Tipps der Tour

Auf der Karte